Stadt Marchtrenk

Ansprechpartner:
Mag. Jennifer Brandstätter
Adresse:
Kindergartenstr. 3
4614 Marchtrenk
Telefon:
07243 / 21009
E-Mail:
service@gemeinsam-marchtrenk.at
Umweltschutz mit Smartflower Marchtrenk
Umweltschutz in Marchtrenk

Marchtrenk setzt auf die Erhaltung unserer Umwelt und ist somit auf lange Sicht zukunftsfähig.

Unsere Stadt setzt vermehrt auf alternative Energien, deshalb wird an vielen öffentlichen Gebäuden die Sonne zur Energieerzeugung mit Solarzellen genutzt und in den Gebäuden und bei der Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Leuchten umgerüstet.

Neben dem Umweltschutzgedanken erspart sich die Stadt dadurch erhebliche Energiekosten. Ein Biomassekraftwerk versorgt zahlreiche Haushalte mit Wärme, die aus biogenen Abfällen aus der Region erzeugt wird. Eine Energie-Blume, genannt „Smartflower“, entfaltet bei Sonneneinstrahlung ihre blütenblattähnlichen Solarzellen und versorgt den städtischen Bauhof mit Energie.

Um den Wald als wichtigsten Naherholungsraum und die urbanen Flächen zu pflegen, werden jedes Jahr eine Landschaftssäuberungsaktion und die Aktion „Saubere Stadt“ durchgeführt. Blumenwiesen werden als Lebensraum für Bienen besonders gepflegt.

Mit der Carsharing-Initiative „Mobiles Marchtrenk“ geht die Stadt einen Schritt Richtung Zukunft. Die Stadt hat hierfür die Einrichtung der Stromtankstellen beim Stadtamt, am Bahnhof und beim TRENK.S unterstützt, darüber hinaus auch die geplante Anschaffung eines rollstuhlgerecht umgebauten Fahrzeugs.

Als Schirmherr unterstütze ich aus vollem Herzen die Initiative "Mobiles Marchtrenk" und bitte die Marchtrenker um Mithilfe bei der Umsetzung zu einem umweltfreundlichen Marchtrenk.
Paul Mahr
Bürgermeister